Undicht

Straßentheater

von und mit Fernando Aibar, Veruschka Bohn, Till Toth (2011-2012)

Fotos © Michael Zellmer

 

Eine Geschichte um Macht, Willen und Unabhängigkeit.
Drei Figuren, fast zur Grotesken verzerrt, bahnen sich ihren Weg durch das Publikum. Aus anfänglicher Scheu wird die Gewissheit, den Raum in Besitz genommen zu haben und ein Spiel mit dem Zuschauer beginnt. Der Betrachter wird zum Medium, erkennt und erfährt eine Episode aus einer vielleicht nie da gewesenen Welt; irgendwie fremd und doch vertraut.

 

Die Schauspieler der Theatergruppe -undicht-, gegründet 2011 in Wiesbaden, ausgestattet mit den Kostümen von Dana Mikelson und Bartholomäus Wischnewski, inszenieren eine Mischung aus klassischem Walkingact und Theaterperfomance, gespickt mit artistischen Elementen und Tanzimprovisationen. Es einsteht ein mit viel Sexappeal und Livemusik unterlegtes, raumunabhängiges Figurentheater, welches nicht von dieser Welt zu sein scheint.

 

Kostüme: Dana Mikelson, CEXN