Sex Sells / Eine Lese-Performance (2014)

Regie: Sarah Kortmann

Performance: Veruschka Bohn, Iris Reinhart-Hassenzahl, Leila Meinhold

Fotos: Niko Neuwirth

 

"Es lässt sich schwer in Worte fassen, was die Besucher dieser performativen Lesung mitten im Bahnhofsviertel erwartet. Würde man sagen, dass im lauschigen Ambiente der Animierbar Pik Dame, Frankfurts ältesten und mittlerweile wohl auch vielseitigstem Nachtclub, Poledancing, SM-Vorführungen und nackte Haut zu sehen sind, würde ein ebenso falscher Eindruck entstehen, als wenn "Sex Sells" bloß als feministische Lesung bezeichnet werden würde. Auch zu behaupten, die Wahrheit läge irgendwo dazwischen, trifft es nur oberflächlich betrachtet. Denn das, was Iris Reinhardt-Hassenzahl, Leila Meinhold und Veruschka Bohn unter der Regie von Sarah Kortmann hier auf die Bühne bringen, ist etwas ganz Eigenes, Unangepasstes und Spezielles, das sich nicht in irgendeine Schublade stecken lässt.

(...)

Sex Sells" ist provokant, das steht außer Frage. Doch hinter den Provokationen steckt sehr viel Gehaltvolles, über das sich manchmal herzhaft lachen, am Ende aber auch viel nachdenken lässt. Mit drei sehr unterschiedlichen Stimmen und in verschiedenen Stimmungen werden Sex und Erotik in sehr vielen Facetten beleuchtet. Das ist schon sehr speziell und man sollte als Zuschauer unbedingt eine gehörige Portion Aufgeschlossenheit mitbringen, um erkennen zu können, was hinter diesem "Programm der sexuellen Vielfalt" steckt. Doch wem das gelingt, der bekommt einen ganz besonderen Abend mit sehr guten und auch mutigen Performances geboten, der gerade durch das Ambiente des Bahnhofsviertels noch eine zusätzliche Dimension verliehen bekommt. Daher gilt: für ein aufgeschlossenes Publikum absolut empfehlenswert!" (Text von Sebastian Betzold)

 

Interview mit der Regisseurin:

https://hearthis.at/xBdqb6Vm/interview-sarah-kortmannfin/